Einzigartiger Schutz für Ihre Füße

ARBORIST GTX S3 CI

ARBORIST GTX S3 CI

Der Sicherheitsschuh ARBORIST GTX S3 CI ist ein Sicherheitsstiefel aus der ELTEN SPECIALS Serie. Er ist in den Größen 38-48 erhältlich und entspricht den Leistungsanforderungen der Sicherheitsklasse S3. Die Abkürzung CI steht für COLD INSULATED und bedeutet, dass der Fuß gegen Wärmeverlust geschützt wird. Der Schuh ist aber nicht nur CI sondern auch nach BGR 191 zertifiziert. Das Eindringen von Schmutz und die Bildung von Druckstellen werden mit Hilfe der geschlossenen und gepolsterten Lasche verhindert und die Kragenpolsterung sorgt für gute Stabilität und Halt im Schuh. Er ist seitlich mit Reflexmaterial ausgestattet und bietet dadurch Sicherheit durch eine bessere Sichtbarkeit selbst bei widrigen Wetter- und Lichtverhältnissen. Ein PU-Spitzenschutz schützt gegen vorzeitigen Verschleiß des Oberleders im Bereich der Schuhspitze. Durch seinen Schnittschutz ist der ARBORIST GTX S3 CI bestens für den Forst- und Waldeinsatz geeignet. Nach der ISO Norm EN ISO 17249, Schutzniveau 1 (20m/Sek.) ist der Schuh natürlich auch zertifiziert. Er ist außerdem aus geprägtem, hydrophobiertem Rindleder gefertigt und ist somit sehr widerstandsfähig gegen Abnutzung. Eine GORE-TEX Klimamembran verhindert, dass Wasser in den Schuh eindringt, macht den Schuh aber gleichzeitig atmungsaktiv. Die ergonomisch geformten Stahlkappen schützen beim ARBORIST GTX S3 CI vor Stoßeinwirkungen und Druckbeanspruchungen. Er verfügt des Weiteren über eine ganzflächige, auswechselbare Einlegesohle, die antistatisch ist und mit ihrer sehr guten Feuchtigkeitsaufnahme und –abgabe für ein angenehmes Fußklima sorgt. Um dieses angenehme Fußklima zu perfektionieren enthält der Schuh eine antistatische Softvlies-Brandsohle zusammen mit der ganzflächigen Einlegesohle. Eine Stahlzwischensohle aus korrosionsbeständigem Edelstahl sorgt für den Durchtrittschutz für den ARBORIST GTX S3 CI. Die PU/PU Laufsohle der SPECIALS Serie ist antistatisch, rutschsicher, öl- und kraftstoffbeständig sowie hitzebeständig bis 130°C.

Über Elten

Die Firma Elten wurde 1910 in Uedem am Niederrhein gegründet und gehört heute zu den führenden Herstellern von Sicherheitsschuhen in Europa. Es ist ein reines Familienunternehmen und wird mittlerweile in der vierten Generation geführt. Elten kooperiert dabei mit führenden wissenschaftlichen Institutionen und legt großen Wert auf höchste Qualitätsstandards und innovative Fußschutztechnologien. Auch heute noch wird die komplette Endfertigung der Sicherheitsschuhe am Niederrhein durchgeführt. So bleibt bisher bewährtes Know-how am Standort.

Fire-Proof F2A HI3

FIRE-PROOF F2A HI3 - Feuerwehrstiefel
Der Fire-Proof F2A HI3 ist ein Feuerwehrstiefel, den es in verschiedenen Formen gibt. Er ist aus Rindleder gefertigt, das hydrophob, wasserdicht und feuerresistent ist. Nicht nur das Leder sondern auch die Nähte und die Senkel aus Nomex sind aus feuerresitentem Material gefertigt, um so 100 prozentigen Schutz zu bieten. Er besitzt Sicherheitsreflektoren, und gewährleistet so auch bei schlechten Wetterbedingungen und in Dunkelheit Sicherheit. Um einen hohen Tragekomfort zu ermöglichen sind spezielle Knöchelpolster eingearbeitet und es gibt eine Fersen-Flexbeuge. Die Reißverschlusslasche zum Schnüren ermöglicht es den Schuh ganz individuell jedem Fuß anzupassen. Er verfügt natürlich auch über eine Stahlkappe um dem Fuß optimalen Schutz zu bieten. Das Futtermaterial ist eine SYMPATEX higH2Out – Membran, die verhindert, dass Wasser in den Schuh eindringen kann.

Über Jori

Jori wurde schon 1861, also vor über 150 Jahren gegründet. Der Schuhmachermeister Josef Riddermann gründete eine Manufaktur für Arbeitsschuhe und –stiefel. Schon damals waren Verlässlichkeit und Sicherheit, zwei wichtige Unternehmenswerte. So machte sich die Marke mit dem prägnanten Ritter-Schild bei Handwerkern und Industriearbeitern des aufstrebenden Ruhrgebiets schnell einen Namen. Der Name Jori enstand durch die Abkürzung des Namens des Unternehmensgründers Josef Riddermann.

 Schnürstiefel KONSTANTINSchnürstiefel Konstantin

Das Außenleder dieses Arbeitsschuhs besteht komplett aus Vollrindleder und das Innenleder aus Schweinsleder. Er ist besonders gut für Dachdeckerarbeiten geeignet und hat einen Autoreifen Schnürer, sowie ein Lammfell-Futter. Er ist in den Größen 38-48 erhältlich und in der Farbe schwarz. Die Sohle ist wie bei allen klassischen Dachdeckerschuhen eine Autoreifensohle.

Über FHB

FHB wurde 1947 gegründet und steht für Fritz Höhne Bielefeld. Fritz Höhne gründete die Firma, die ursprünglich Firma Höhne & Mischke hieß. Die Leidenschaft gehört schon seit knapp 70 Jahren allein der Zunftbekleidung. In den sechziger Jahren wurde die Firma umbenannt und die Wort/Bildmarke FHB mit den beiden Zunftmännern entstand. 1970 zog die Firma dann etwa 16 km von Bielefeld entfernt nach Spenge, wo auch der heutige Standort noch ist. Hier findet die Produktion der klassischen FHB-Zunftbekleidung statt. 80 Mitarbeiter kümmern sich dort täglich um den reibungslosen Ablauf. Auch in Osteuropa wird produziert und mithilfe eines eigenen Büros in der Nähe von Shanghai sogar in Asien. So hat das Unternehmen unter Kontrolle, wo und unter welchen Bedingungen produziert wird. Darauf legt FHB sehr großen Wert. Heute ist FHB absoluter Marktführer in Europa und bietet neben der Zunft mittlerweile vieles mehr, was robuste und funktionale Arbeitsbekleidung angeht.

Comments are closed.